• Mit Neuer, Goretzka und Uth gesprochen: Die Aussagen von Neuzugang Rudy

    Werden die Fotos nicht korrekt dargestellt? Dann bitte hier klicken!

    Am Montagabend unterschrieb Sebastian Rudy seinen neuen Vertrag auf Schalke, am Dienstagmorgen trainierte der Neuzugang vom FC Bayern bereits mit und am Mittag gab er gegenüber den Medien erste Auskünfte. Die Buzz04-App war vor Ort und hörte dem 28-Jährigen, der künftig mit der Rückennummer 13 auflaufen wird, genau zu.

    Sebastian Rudy über …

    • … seine ersten Eindrücke: Ich wurde herzlich begrüßt und hatte nur positive Erlebnisse und ich hoffe es geht so weiter.
    • … die vergangenen Wochen: Bei Bayern habe ich erst einmal gestartet und wollte zeigen, dass der Trainer auf mich zählen kann. Nach ein paar Wochen haben wir gemerkt, dass man vielleicht etwas ändern müsste. Ein paar Vereine haben sich daraufhin gemeldet. Da ich aber keine falsche Entscheidung treffen wollte, wollte ich mir Zeit lassen und mich mit der Familie beratschlagen.
    • … seinen neuen Klub: Schalke 04 ist einer der besten Klubs Deutschlands. Jedes Mal, wenn ich hier gespielt habe, war die Stimmung Wahnsinn. Die Fans sind definitiv ein Grund, weswegen ich mich für Schalke entschieden habe. Außerdem haben sich die Verantwortlichen sehr um mich bemüht.
    • … Interesse anderer Klubs: Es war nicht nur Leipzig, das interessiert war, es gab auch andere Klubs. Für mich war aber klar, dass ich auf jeden Fall in Deutschland bleiben wollte.
    • … das Treffen mit dem Trainer-Team am Münchener Flughafen: Das ist jetzt kein Geheimnis mehr (lächelt). Das Trainer-Team hat mir aufgezeigt, was sie mit mir vorhaben, wie sie mit Schalke spielen wollen.
    • … die Entscheidung pro Schalke, um im DFB-Fokus bleiben zu können: Als Fußballer willst du Fußball spielen und Spaß haben. Es ist schwer, wenn du nicht regelmäßig zum Einsatz kommst, daher war der Schritt für mich wichtig, damit ich mich weiter für die Nationalmannschaft empfehlen kann.
    • … Kontakt zu Joachim Löw: Da war nach der WM so viel Unruhe, dass man erst einmal Ruhe einkehren lassen sollte. Ich hatte noch keinen Kontakt mit Joachim Löw.
    • … die feste Verpflichtung und kein Leihgeschäft, wie es RB Leipzig angestrebt hat: Als Spieler ist es nicht immer von Vorteil, jedes Jahr den Vereins zu wechseln. Es ist einfacher, auch für meine Familie samt Frau, Kind und Hund, wenn man sich niederlassen und einleben kann.
    • …  seine Rolle auf Schalke: Natürlich will ich meine Spiele machen und ein wichtiger Bestandteil werden. Ich werde sofort versuchen Verantwortung zu übernehmen, weil ich mit 28 im guten Fußball-Alter bin und Jüngere schon führen kann.
    • … das, was Domenico Tedesco ihm vor der festen Verpflichtung aufgezeigt hat: So genau will ich da nicht drauf eingehen. Aber er hat gesagt, was er von mir verlangt und was ich geben soll.
    • … seine neue Rückkennumer 13: Ich musste eine Nummer nehmen, die frei war, da gab es nicht mehr so viele. Ich bin nicht so Nummernfixiert, daher war es keine schwere Entscheidung.
    • … Domenico Tedesco als U19-Trainer bei Rudys Ex-Verein TSG Hoffenheim: Ich habe ihn leider nicht kennenlernen können, aber das kann ich jetzt ja nachholen.
    • … Nachfragen bei Ex-Schalkern über seinen neuen Klub: Natürlich habe ich bei Manuel Neuer oder Leon Goretzka nachgehakt, auch bei Mark Uth. Alle haben nur Positives berichtet.
    • … die schönen Abschiedsworte von Mats Hummels: Wir hatten wirklich eine gute Zeit, auch in der Nationalmannschaft. Freut mich natürlich. Dass er mal beim BVB gespielt hat, ist außen vor, da steht die Freundschaft im Vordergrund.
    • … Kontakt mit dem S04 seit dem Frühjahr: Wir waren immer mal wieder in Verbindung. Nicht verbindlich, aber immer mal wieder. Aber in den vergangenen zwei bis drei Wochen haben sich die Verhandlungen intensiviert.
    • … das Aufzeigen von Fehlern von Tedesco bei möglichen Neuverpflichtungen: Das ist ja klar, da wird nicht nur Honig um den Mund geschmiert. Auch mir hat er aufgezeigt, was ich besser machen kann. Ich will mich ja auch hier weiterentwickeln und nicht stagnieren.
    • …  die Champions League-Auslosung am Donnerstag: Was ich bislang wahrgenommen habe, ist, dass sich alle erst einmal nur auf die Spiele freuen. Schalke ist ein guter Verein, der unabhängig von der Auslosung immer Chancen hat, das Achtelfinale erreichen zu können.
    • … das S04-Spiel in Wolfsburg: An dem Wochenende war der Video-Schiedsrichter hoch im Kurs. Es war auch kein gutes Spiel und der späte Gegentreffer war natürlich sehr unglücklich. Mit einem Remis in Unterzahl hätte Schalke sehr zufrieden sein können. Aber wir möchten es am Sonntag gegen Hertha BSC direkt besser machen.
    • … die Position: Ich bin, denke ich, schon für das zentrale Mittelfeld eingeplant. Auf der Position des Rechtsverteidigers gibt es sicherlich bessere Spieler.

    Wird das Video nicht korrekt dargestellt? Dann bitte hier klicken!

  • Eilmeldung: Rudy auf Schalke eingetroffen

    Der Transfer von Sebastian Rudy zum S04 steht unmittelbar bevor. Der Deutsche Nationalspieler wurde eben am „Medicos“ gesichtet. Laut übereinstimmenden Medienberichten wird der Noch-Bayern-Spieler auf Schalke einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschreiben und 16 Mio. Euro Ablösesumme kosten. Mit möglichen Boni soll eine maximale Summe von 18 Mio. Euro zusammenkommen.

    Wird das Foto nicht korrekt dargestellt? Dann bitte hier klicken!

  • Eilmeldung: S04 trifft in der zweiten Pokalrunde auf Zweitligisten

    Der FC Schalke 04 trifft in der zweiten Runde des DFB-Pokals auswärts auf den 1. FC Köln. Das ergab gerade die Auslosung der Zweitrundenpartien im Fußballmuseum in Dortmund. Am 30. und 31. Oktober finden jeweils vier Spiele um 18.30 Uhr und vier Partien um 20.45 Uhr statt.

    Wird der Tweet nicht korrekt dargestellt? Dann bitte hier klicken!

  • Mendyl eine Option für Wolfsburg: Die PK-Aussagen

    Am Samstag startet auch für den FC Schalke 04 die neue Bundesliga-Saison. Zum Start gastiert der S04 in Wolfsburg beim VfL. Im Zuge dessen haben die Königsblauen am Donnerstag zum Mediengespräch eingeladen. Hier sind die Aussagen (Foto: dpa):

    Trainer Domenico Tedesco über …

    • … Benjamin Stambouli: Es steht noch genauere Untersuchungen aus und wir möchten auch noch eine Zweitmeinung einholen. Dann können wir auch eine seriöse Diagnose stellen. Wir glauben, dass es nicht unter sechs Wochen wieder gut ist.
    • … Niklas Wiemann als Ersatz: Von Beginn an war der Plan, dass Niklas in der Vorbereitung mittrainiert, um sich an die Profis zu gewöhnen. Der Schritt zurück zur U23 lag nicht daran, dass er es nicht gut gemacht hat, sondern weil wir fünf Innenverteidiger für drei Positionen hatten. Jetzt hat sich die Situation geändert und er macht es weiterhin gut. Ansonsten haben wir noch ein paar andere Optionen, die hoffentlich nun fit bleiben.
    • … einen möglichen Transfer wegen des Ausfalls: Grundsätzlich schließen wir das nie aus, aber es gilt keinen Schnellschuss zu machen, weil die Jungs irgendwann auch zurückkommen. Den richtigen Spagat hinzubekommen ist die Kunst.
    • … das Personal: Konoplyanka hat den Muskelfaserriss gut überstanden, aber es gibt ein kleines Rest-Risiko, weswegen er nur Teile des Trainings mitmacht, damit er sich nicht neu verletzt. Ich vermute, dass er nächste Woche wieder alles mitmachen kann. Ähnlich ist es bei Mascarell, wo es einen Tick weniger riskant ist. Auch bei ihm wollen wir aber kein Risiko eingehen und ich glaube, dass das Wolfsburg-Spiel ein paar Tage zu früh käme.
    • … Hamza Mendyl: Er verteidigt sehr offensiv und aggressiv, das knallt es schon einmal im Training, das gefällt uns sehr gut, obwohl er zunächst sehr schüchtern war. Er ist auf jeden Fall eine Option für Wolfsburg und hat sich sehr gut in dieser Woche präsentiert. Es fehlt noch ein Dokument der Botschaft, aber das dürfte bald auch da sein.
    • … den Leistungsstand und das Gefühl: Wir haben ein sehr gutes Gefühl, die Vorbereitung war sehr intensiv, sowohl technisch als auch taktisch.
    • … Embolo und Uth: Es gibt noch ganz andere Duelle. Teuchert und Burgstaller oder Di Santo und Uth duellieren sich auch. Wir haben viele gute Stürmer. In der vergangenen Saison hatten wir immer wieder angeschlagene Spieler oder Embolo, der noch nicht richtig im Rhythmus war oder Teuchert noch etwas brauchte. Jetzt spüren die Spieler, dass sie auch andere im Nacken haben.
    • … den Gegner Wolfsburg: Natürlich brauchen wir ein paar mehr Pläne, weil man den Gegner bis auf Testspiele noch nicht oft sehen konnte. Die Wolfsburger hatten sehr gute Ergebnisse, haben unter anderem Neapel und Ajax geschlagen. Auch einzelne Spieler haben klangvolle Namen und ich glaube, dass sie auch eine bessere Rolle als in der vergangenen Saison spielen werden.
    • … das Ziel Meisterschaft: Realistisch betrachtet hat die Liga mit Bayern München ein Team, das sich – redlich verdient – einen gewissen Vorsprung gegenüber den anderen Teams hat. Natürlich können andere Mannschaften mal Ausrutscher haben. Die müssen wir dann ausnutzen. Wenn wir auf Bayern treffen, wollen wir grundsätzlich gewinnen. Genau wie jedes andere Spiel. Je nach Spielverlauf muss man auch mit einem Punkt zufrieden sein. Aber der Plan vor einem Spiel beinhaltet immer das Erreichen eines Sieges.
    • … Reiseziele in der Champions League: Wenn man sich die Vereine aus den Töpfen ansieht, wird automatisch ein Traum erfüllt. Wir freuen uns Schalke und Deutschland in der Champions League vertreten zu dürfen. Es gibt tolle Stadien und ein, zwei Hammer hätten wir Lust drauf (lächelt).

    Sportvorstand Christian Heidel über …

    • … das Fehlen von Axel Schuster: Er ist Mitarbeitern bei einem Workshop und ist morgen wieder da (lächelt).
    • … mögliche Transfers in beide Richtungen: Stand heute würde ich nicht ausschließen, dass etwas passieren könnte. Genauso aber, dass nichts mehr passieren könnte. Unabhängig von der Stambouli-Verletzung schauen wir uns immer um. In beide Richtung, Zugänge und Abgänge, kann sich theoretisch immer etwas bis zum 31. August tun.
    • … Johannes Geis: Ich weiß, dass es Bemühungen für einen neuen Verein gibt. Wie weit diese fortgeschritten sind, kann ich nicht beurteilen. Wenn ein Verein Interesse hat, werden wir uns mit Johannes Geis und seinem Berater unterhalten.
    • … Sebastian Rudy: Wir geben sicherlich nicht bekannt, wenn wir einen Spieler nicht verpflichten. Stand heute haben wir niemanden verpflichtet. Ob es Entwicklungen gibt in Leipzig, steht mir nicht zu, das zu kommentieren.
    • … Salihamidzic-Aussagen: Er hat nicht gesagt, dass es ein Gespräch zwischen Domenico und Sebastian Rudy gab. Er hat nur gesagt, dass er grünes Licht für Gespräche gegeben hat. Ich habe schon einmal gesagt, dass ich mit Hasan vor Monaten bei einer Tagung wegen Sebastian Rudy gesprochen habe. Alles andere von Hasan ist vielleicht auch vor einer Woche falsch herübergekommen.
    • … den eigenen Vertrag: Das hat noch Zeit, der läuft ja noch zwei Jahre. Damit habe ich mich ehrlich gesagt 0,0 mit beschäftigt. Das tue ich eher mit denen, die ich eher beeinflussen kann. Das ist das Wichtigste. Verhältnismäßig bin ich da eher unwichtig.
  • S04-PK vor Wolfsburg JETZT LIVE im Video

    Am Samstag startet auch für den FC Schalke 04 die neue Bundesliga-Saison. Zum Start gastiert der S04 in Wolfsburg beim VfL. Im Zuge dessen haben die Königsblauen am Donnerstag zum Mediengespräch eingeladen.

    https://twitter.com/s04/status/1032584517637234694

    Wird das Video nicht korrekt dargestellt? Dann bitte hier klicken!